Berner HC News                                      

 Berner HC - HC Olten 2

Die Berner spielten am Sonntag auf dem Füllerich gegen den HC Olten.
Es ging für die Mannschaft darum, die ersten Rückrunden Punkte zu holen.
Die Jungs waren bis in die Fussspitzen motiviert, trotz strömendem Regen den vielen Zuschauern etwas zu bieten....
Leider wurde die Konzentration erheblich gestört als der Torhüter der Gäste feststellte, dass er seine Goaliemaske nicht mitgenommen hat.
So musste auf die schnelle Brechbühls Torhütermaske organisiert werden (Merci Timu fürs holen) und der Spielbeginn verzögerte sich um 25 Minuten.
Trotz dieser Verzögerung begannen die Berner gut und spielten gutes Hockey was aber einmal mehr in keinen Torerfolg umgemüntzt werden konnte.
Obwohl wir nach der Viertelpause genau so weiterspielen wollten, bekamen wir sogleich ein Gegentor.
Trotz guten Torchancen wurde das Berner Spiel immer nervöser und ungenauer. Je länger das Spiel dauerte versuchten es die Gastgeber mit der Brechstange was aber auch nicht zum Erfolg führte.
So verloren die Berner dieses Spiel mit 0:1 gegen 9 Oltener Spieler!
Da wäre definitiv mehr drin gelegen.

Danke an die vielen Zuschauer die trotz Regen auf den Füllerich gekommen sind.

  

HC Steffisburg - Berner HC

Die Berner reisten am vergangenen Sonntag zum Kantonsderby nach Steffisburg.
Es ging darum die Hinspielpleite (0:8) vergessen zu machen.
Wegen des relativ knappen Kader (Verletzungen und Ferien) gab Ändu Nusser sein Comback....
Da die Schiris aus Olten lieber den schönen Sonntag genossen als unser Spiel zu leiten, mussten wir selber pfeiffen.
Wir konnten uns mit Steffisburg einigen, dass bei uns nach jedem Viertel jemand anderes die Rolle des Schiris übernehmen konnte. Merci an Steffisburg und Merci an Simu,Meierli und Mättu fürs pfeifen

Das Spiel begann für die Berner denkbar schlecht, die Gastgeber drückten von der ersten Minute an und erspielten sich Chance um Chance und nach dem 1ten Viertel lag Steffisburg bereits mit 2:0 in Führung.

Je länger das Spiel aber dauerte, desto besser kamen die Berner mit dem Naturrasen und der Spielweise der Oberländer zurecht und konnten gut dagegenhalten und auch die eine oder andere Szene in der Offensive kreieren.
Leider war einmal mehr die Chancenauswertung unser grösster Gegner.
Dank einer super Leistung von Lestander im Tor, der die Steffisburger fast zum verzweifeln brachte stand es beim Schlusspfiff immer noch 2:0.
Es war trotz der Niederlage eine gute Leistung von den Stadtberner, die gekämpft und geackert haben.

Nach dem Schlusspfiff war somit auch klar, dass die Berner nach dieser Saison wieder in die 1.Liga absteigen.

Positiv ist sicher, dass wir in Sachen Kondition und Kraft grosse Fortschritte gemacht haben. Auf dem können wir definitiv aufbauen.
In den letzten 3 Spielen werden wir deshalb noch einmal alles versuchen um noch den einen oder anderen Punkt zu holen. 

  

 Stade Lausanne - Berner HC 7:1

Die Herren des Berner HC fuhren heute Sonntag mit 16 Spieler ins sonnige Lausanne.
In der 1ten Halbzeit spielten wir gut mit und konnten das Spiel offen gestalten. Leider mussten wir einen bitteren Ausfall unseres Innenverteidigers Mättu hinnehmen, der sich wohl einen Muskelfaserriss zuzog.
Aber die neu formierte Verteidigung machte ihren Job sehr gut. Auch war einmal mehr auf unseren Goalie Brechbühl Verla...ss, der den einen oder andern Big Save zeigte.
Zur Halbzeit stand es 1:0 für Lausanne.
Kurz nach der Pause erhöhte der Gastgeber auf 2:0. Wir konnten aber kurze Zeit später durch Lars mittels einer herrlichen kurzen Ecke auf 2:1 verkürzen.
Leider war die Freude über den Anschlusstreffer nur von kurzer Dauer, denn Lausanne erhöhte relativ schnell auf 4:1.
Das war wohl so etwas wie der Nackenschlag und wir erhielten in regelmässigen Abständen noch 3 weitere Tore.
Schade ist vorallem die Tatsache, dass 5 der 7 Tore durch individuelle Fehler entstanden sind. Aus dem Spiel heraus gelang Lausanne eigentlich sehr wenig obwohl sie in Sachen Ballbesitz klar besser waren.
So täuscht dieses Resultat ein bisschen über die Tatsache hinweg, dass die Berner ein gutes und vorallem diszipliniertes Spiel zeigten.
Auch aus dieser Partie können positive Lehren gezogen werden.
Zu hoffen ist, dass der Coach die Mannschaft noch erreicht und alle am gleichen Strick ziehen auch wenn es jetzt ganz ganz schwer wird mit dem Klassenerhalt.
 

 

 Berner HC - Luzerner SC 2

Am Sonntag spielten die Berner auf dem Füllerich gegen Luzern.
Bei nass - kaltem Wetter und Schneefall beim Einspielen, erfolgte der Anpfiff pünktlich um 12.00 Uhr. Von Beginn an zeichnete sich ab, dass dieses Spiel an die Kräftereserven gehen wird.
Im Vergleich zum Spiel in Wettingen waren die Berner nicht mehr wiederzuerkennen.
Es wurde gekämpft, gelaufen und sogar kombiniert. Leider wollte einmal mehr kein Tor gelingen, obwohl die Chancen durchaus da waren, dieses Spiel erfolgreich zu gestalten.
So verloren die Jungs unglücklich durch einen Penaltytreffer kurz vor der Halbzeit mit 0:1. Dieses knappe Resultat war auch dem einmal mehr überragenden Torhüter Brechbühl zu verdanken, der einige Male mirakulös rettete.
Einen grossen Dank geht an das "Grüpppli" von Fans, das uns trotz schlechtem Wetter unterstützte und an Gäbu Fawer der für uns als Schiri anwesend war.
Merci!!

Jungs, der Chopf nid la hangä, witterschaffä und Vougas gä.

! NUMÄ FÜR BÄRN !

  

Rückrundenstart der Herren

HC Wettingen - Berner HC

Das erste Spiel der Rückrunde bestritten wir in Wettingen. An einem regnerischen und kalten Sonntagnachmittag wollten wir trotz nur 2 Feldtrainings (Platzsituation sei Dank) unser Vorhaben, den ersten Sieg in dieser Saison zu holen, in Tat umsetzen. Leider gelang uns dies einmal mehr nicht. Mit vielen kleinen Fehler und Unkonzentriertheiten machten wir es unserem Gegner sehr sehr einfach und lagen zur Pause verdient mit 3:0 im Rückstand.

Im 3ten Viertel konnten wir uns endlich ein bisschen fangen und auch den einen oder anderen Angriff lancieren. Immerhin kassierten wir in diesem Viertel keinen Gegentreffer.

Da es im letzten Viertel immer mehr zu regnen begann, konnten beide Mannschaften eigentlich kein anständiges Hockey mehr spielen und so wurde es mehr zu einer Wasserschlacht.

Kurz vor Schluss mussten wir noch noch 2 Treffer zum Endresultat von 5:0 hinnehmen.

 

Da Steffisburg gegen Luzern gewann und nun beide Teams 7 Punkte haben, stehen wir am Sonntag 24.04.2016 um 12.00 Uhr auf dem Füllerich vor einem kapitalen Spiel gegen den Luzerner SC.

 

Hallensaison & Feld Rückrunde 

Die Hallensaison 2015/2016 haben wir auf dem 5.Rang beendet und somit klar den Aufstieg verpasst. Immerhin konnten wir uns mit 2 Siegen beim abschliessenden Heimturnier doch noch einigermassen erfreulich aus der Halle verabschieden.

Ab sofort galt der Fokus der Rückrunde auf dem Feld wo wir alles dagegen unternehmen wollen, um nicht aus der NLB abzusteigen.

Um noch besser vorbereitet zu sein, wurde mit Remo Palumbo ein Konditionstrainer verpflichtet der es perfekt verstand, die Jungs zu schlauchen.

Was aber nicht immer für freudige Gesichter sorgte :-)

Die Trainings wurden 2-mal in der Woche durchgezogen auch wenn Remo selber nicht immer anwesend sein konnte.In Sachen Kondition-Koordination und Kraft haben diese Trainings die Jungs weitergebracht und jeder hat einen grossen Schritt vorwärts gemacht. Endlich wurde gelernt, dass man den inneren „Schweinehund“ trotz Müdigkeit überwinden muss um ans Ziel zu kommen.

Ein grosses Merci an Remo für die Trainings!! 

Nun geht es am 11.04.2016 in Wettingen gegen den HC Wettingen bereits ans Eingemachte und wir werden versuchen mit neu gewonnenem Selbstvertrauen das erste Ausrufezeichen zu setzen!

 

Die Spiele der Herrenmannschaft: 

http://swisshockey.org/index.asp?inc=meisterschaft/index.asp&s=F2015&l=10 

Nun hoffe ich auf einen guten Rückrundenstart und bis bald

Oli Friedli (Coach)

 

Schulsport

Pluschhockey mit den Aktiven

Im Vorfeld des Hallenturnieres der 2 Liga Herren, hat der Berner HC einen Plauschhockey-Vormittag mit Teilnehmern aus dem Schulsport durchgeführt. An dieser Stelle einen grossen Dank an die Aktiven Herren und alle die zu diesem tollen Ereignis beigetragen haben.

einige Impressionen des Plauschhockey Vormittags

 

Hallensaison 2 Liga Herren

Finalturnier

Der Berner HC schliesst die Hallensaison doch noch einigermassen erfreulich ab.
Nach einem 10:0 gegen den HC Wettingen und einem Sieg nach 7 Meter schiessen gegen Burgdorf belegen die Berner den 5 Schlussrang.
Dem Luzerner SC gratulieren wir zum Aufstieg in die 1.Liga.

Hier gehts zu den Impressionen des Finalturnieres 

 

Hallensaison 2 Liga Herren

Runde 1 in Burgorf / Runde 2 in Luzern aus Sicht des Coaches

Für das erste Turnier reisten wir mit einem 12-Mann-Kader nach Burgdorf.
Im ersten Spiel trafen wir gleich auf den Gastgeber, gegen welchen wir am Montag zuvor das Vorbereitungsspiel mit 5:1 verloren. Es ging also darum, uns für diese Niederlage zu revanchieren, was uns mit dem Schlussresultat von 0:1 auch gelang. Leider war unser Spiel alles andere als gut, aber am Schluss zählten nur die 3 Punkte.

Im zweiten Spiel trafen wir auf die neue Mannschaft aus St. Gallen. Was diese Mannschaft mit St. Gallen zu tun hat, weiss wohl nur der Verband. Die gestandenen Spieler, welche allesamt aus Deutschland kommen, zeigten ein erfrischendes und schnelles Hallenhockey. Wir konnten recht gut dagegen halten, scheiterten aber einmal mehr an unserer Chancenauswertung. Aus dem Spiel heraus gelang Deutschland 1 nicht viel. Trotzdem gewannen sie durch 4 verwertete kurze Ecken mit 4:1.

Das letzte Spiel bestritten wir gegen Luzern. Wie sich schon in den vergangenen Saisons zeigte, war es ein ausgeglichenes und gutes Match, was wir leider unglücklich und wieder durch eine verwertete kurze Ecke kurz vor Schluss mit 2:1 verloren.
Taktisch sowie auch spielerisch war dies unser bestes Spiel. Wir werden versuchen, in der zweiten Runde in Luzern an diese Leistung anzuknüpfen. Mit ein bisschen mehr Wettkampfglück und vor allem einer besser Chancenauswertung bin ich überzeugt, in Luzern mehr als 3 Punkte holen zu können.

Merci Jungs für euren unermüdlichen Einsatz.

Nun wünsche ich allen frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins 2016 und auf hoffentlich noch viele Begegnungen auf und neben dem Hockeyplatz.

Mit dem Vorsatz mehr Punkte zu erziehlen als in Burgdorf, reisten wir mit 11 Spieler nach Luzern.

Im 1ten Spiel stand uns der HS Burgdorf gegenüber.
Es wurde wieder das erwartete "Krampfspiel" wie immer gegen den Kantonsrivalen.
Nach einem guten Start der Burgdorfer mit 2 Aluminium Treffer kamen wir besser in die Partie und uns gelang der verdiente Führungstreffer.
Leider verpassten wir es danach, die Führung auszubauen (Chancenauswertung lässt Grüssen) und versuchten nur noch das Resultat über die Zeit zu retten.
Dies gelang uns recht gut, bis 10 Sekunden vor Schluss unser Verteidiger mit der Nummer 4 eine Strafecke verschuldete und sie sogleich selber, mit einem sensationellen Stecher ins eigene Angeli verwertete.
So endete die Partie mit einem 1:1 Unentschieden und 2 verlorenen Punkte aus Berner Sicht.

Die 2te Partie gegen St.Gallen, verloren wir sehr sehr unglücklich mit 3:2.
In der von St.Galler Seite zum Teil sehr hart an der Grenze geführten Partie, wäre ein Punktegewinn definitiv verdient gewesen.
Aber die zum Teil unglaublichen Schiri Fehler verhinderten dies.

Die Luzerner waren an diesem Sonntag unsere letzten Gegner.
Nach den Erfahrungen aus dem ersten Turnier und der knappen 2:1 Niederlage wollten wir den Luzerner Paroli bieten.
Dies gelang uns leider nicht und wir verloren mit 1:8.
Unsere schlechteste Saisonleistung!!

Die letzte Meisterschaftsrunde müssen wir nun nutzen, um die Hallensaison einigermassen versöhnlich abzuschliessen und neuen Elan für die kommende Feldrückrunde zu tanken.

Die Arbeit geht uns nicht aus!

Oli Friedli (Coach)